•  
  •  

Was ist Elektrosmog? Wie entsteht Elektrosmog?

Umfang der Themen

Elektrische Wechselfelder

Elektrische Felder entstehen, wenn an einer elektrischen Leitung eine Wechselspannung anliegt. Sie bestehen auch wenn kein Verbraucher in Betrieb ist. Zur Reduktion elektrischer Wechselfelder gibt es verschiedene Methoden, die unterschiedlich gute Verminderungsfaktoren haben.

Elektrische und magnetische Felder sind unvermeidliche Nebenprodukte der Stromübertragung und Elektrizitätsnutzung.

Magnetische Wechselfelder

Magnetische Wechselfelder entstehen, wenn in elektrischen Leitungen Strom fliesst. Jeder eingeschaltete Verbraucher erzeugt mehr oder weniger starke Magnetfelder. Das Abschirmen dieser Felder ist problematisch, weil sie durch fast alle Materialien hindurchgehen.

Hochfrequente Strahlung

Ab mehr als rund 30‘000 Schwingungen pro Sekunde spricht man von hochfrequenter Strahlung. Hier sind das elektrische und magnetische Feld aneinander gekoppelt und können sich als Wellen frei im Raum ausbreiten.

Konkrete Anwendungsbeispiele sind Sende– und Empfangsanlagen für Radio und Fernsehen, schnurlose Telefone, Kopfhörer ohne Kabel, die Mobiltelephonie, drahtlose Computernetzwerke (WLan, Bluethood), Funk-Betriebe sowie Richtfunk und Radar. Im Wohnbereich kommen immer mehr Funkanwendungen zum Einsatz. Trotz relativ geringer Leistung können diese Geräte die Belastung durch hochfrequente Strahlung in Innenräumen dominieren.

Elektrostatik

Luftionen sind kleinste, elektrisch positiv und negativ geladene Teilchen. Eine leichte Überzahl negativ geladener Ionen ist natürlich und wäre für die Raumluft vorteilhaft.

Synthetische Bau-Stoffe und Einrichtungen verschieben das Gleichgewicht. Es entstehen statische Ladungen.

Erdmagnetfeld Abweichungen (GMF = Geomagnetfeld)

Unser Planet ist von einem natürlichen statischen Magnetfeld umgeben. Dieses magnetische Feld sollte ungestört sein.

Infolge Einbau von Metallteile in Gebäuden, Möbel, Betten und Matratzen, Aufstellen von Geräte wie Lautsprecher, Badewannen, Wand-WC-Systeme usw. entstehen Verzerrungen des natürlichen Erdmagnetfeldes. Zudem können Wasseradern und Erdverwerfungen gesund aber auch schädlich bzw. verträglich oder nicht verträglich sein. Erdmagnetfeld-Anomale werden als GMF-Gradienten gemessen.